Die Aidshilfe in Fulda

Wir engagieren uns für Menschen und ihre Gesundheit:
Dafür sind wir aktiv in Beratung und Prävention,
bieten Betreutes Wohnen und sind öffentlich in Projekten.
Unsere Grundsätze sind Offenheit, Vielfalt und Selbsthilfe.

Die Aidshilfe Fulda e.V. wurde 1988 als selbstbewusste Antwort auf ein Klima der Angst und Ausgrenzung in Folge des ersten Auftretens von AIDS in Deutschland als eigenständiger, gemeinnützig anerkannter Verein gegründet.
Initiatoren waren homosexuelle Männer, Angehörige von pflegerischen und medizinischen Berufen, Studierende der Hochschule Fulda sowie Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter anderer Einrichtungen.
Ein Jahr darauf, 1989, hat die Aidshilfe ihre Beratungsstelle in der Friedrichstraße 4 in Fulda eröffnet. Seit dieser Zeit sind sowohl ehrenamtliche als auch hauptamtliche Mitarbeiter*innen in verschiedenen Arbeitsbereichen tätig. Zu dem Angebot gehören Prävention und Informationsvermittlung, psychosoziale Beratung, Testberatung sowie Begleitungs- und Betreuungsangebote, als auch die Organisation von Selbsthilfe.

Unsere Arbeit und unsere Angebote basieren auf den Leitlinien und Arbeitsstandards der hessischen Aidshilfen, welche im Qualitätshandbuch des Landesverbandes der hessischen Aidshilfen (PDF) einsehbar sind. Darin werden unsere Werte, Ziele, Grundlagenkonzepte sowie die Leitlinien unseres Handelns deutlich.

Unsere Vereinssatzung steht Ihnen zum Download bereit.